Automatische Gitea Updates

Bereits im Januar dieses Jahres habe ich über meine Erfahrungen mit Gitea Updates berichtet. Das große Problem von Gitea ist, dass es sich nicht automatisch selbst aktualisiert. Ein Issue für das Problem ist schon seit fast 2 Jahren offen: https://github.com/go-gitea/gitea/issues/518#issuecomment-441742904

Ich hasse es wirklich, wenn sich eine sicherheitskritische Webanwendung nicht von selbst aktualisiert – das erlaubt Hackern ein leichtes Spiel. Vor vier Monaten habe ich nun schon die Entwicklung eines automatischen Gitea Update Skripts begonnen, welches ich nun vorstellen möchte.

Hinweise vor der Benutzung

Wie ich bereits erwähnt habe, bin ich kein Fan von manuellen Updates und schreibe deshalb für viele meiner Systeme Skripts zum automatischen Aktualisieren. Diese Programme sind schnell erstellt worden und auf meine Bedürfnisse angepasst und können unsauberen Code enthalten. Ich bin allerdings für Verbesserungsvorschläge in Form von Issues und Pull-Requests offen!

Manche Entwickler – wie der Ersteller von Kanboard – haben eine grundsätzliche Skepsis gegenüber automatischen Updates. Es gibt hierfür gute Gründe – du möchtest ja sicher nicht, dass deine Anwendung plötzlich aufgrund eines fehlerhaften Upgrades nicht mehr geht – deshalb empfehle ich automatische Upgrades nur, wenn auch automatische Backups eingerichtet sind.

Das Skript

Die veröffentliche Version meines Skripts kann auf GitHub gefunden werden: https://github.com/CMiksche/gitea-auto-update

Ich habe das Skript nur für mein Debian System entwickelt und getestet. Wenn das Skript einfach so auf Windows, MacOS oder Linux Systemen ohne Systemd ausgeführt wird, können Fehler nicht vermieden werden! Für diese Systeme muss das Skript definitv angepasst werden.

Wenn das Design von Gitea angepasst wurde, kann es sein, dass ein automatisches Upgrade dieses Template zerstört. Hierauf wird im Skript nicht geprüft.

Wie man mein Skript benutzt

Bitte zuerst die oberen Absätze lesen, ohne Beachtung dieser Hinweise kann es schnell in die Hose gehen!

Die Anwendung ist recht einfach:

[Gitea]
site=https://your-gitea-instance.com/api/v1/version
apiUrl=https://api.github.com/repos/go-gitea/gitea/releases/latest
system=linux-amd64
file=/usr/local/bin/gitea
tmpDir=/tmp/
buildFromSource=
sourceDir=
logFile=update.log

So einfach geht das. Wenn du auf Probleme stößt, zögere nicht einen Issue oder Pull-Request auf Github zu erstellen oder hier einen Kommentar zu hinterlassen.

Diesen Beitrag habe ich auch auf Englisch veröffentlicht.

Comments

Comment by ONMA on 2019-01-05 12:43:08 +0100

Nun, dieser Blog zeigt wirklich die Anstrengung in Bezug auf Zeit und Geld, um effizienter bei der Durchführung von Updates zu sein.

Comment by b0fh on 2019-12-12 00:05:42 +0100

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? 😀

#!/bin/bash

bp=/usr/local/bin/gitea
systemctl stop gitea.service
curl -s https://api.github.com/repos/go-gitea/gitea/releases/latest | grep -P ‚browser_download_url.*linux-amd64\.xz[^.]‘ | cut -d'“‚ -f4 | xargs wget -O- | xz -dc > $bp
chown root:git $bp
chmod ug+x $bp
systemctl start gitea.service

Mfg

Comment by Lucas on 2020-10-05 03:03:46 +0200

Thx, da waren paar Syntax-Fehler:

#!/bin/bash

gitea=/usr/local/bin/gitea
systemctl stop gitea.service
curl -s https://api.github.com/repos/go-gitea/gitea/releases/latest | grep -P "browser_download_url.*linux-amd64\.xz[^.]" | cut -d'"' -f4 | xargs wget -O- | xz -dc > $gitea
chown root:git $gitea
chmod ug+x $gitea
systemctl start gitea.service