sudoers.d-Datei erstellen für Systemd-Dienst-Neustart

Datum: Samstag, 10. Dezember 2022

Tag(s): sudoers.d neustart Datei Systemd-Dienst Systemd sudo linux

Heute möchte ich Ihnen zeigen, wie man eine sudoers.d-Datei erstellt, um einen Dienst mit einem normalen Linux-Benutzer mithilfe von Systemd neu zu starten.

Zunächst einmal müssen Sie sicherstellen, dass der Befehl sudo auf Ihrem System installiert ist. Dies ist normalerweise der Fall, aber falls nicht, können Sie ihn mit dem folgenden Befehl installieren (der Befehl geht von einem Debian basierten Betriebssystem aus):

apt-get install sudo

Sobald sudo installiert ist, können Sie eine neue Datei im Verzeichnis /etc/sudoers.d erstellen. Dies können Sie entweder mit einem Texteditor wie Nano oder Vim tun, oder Sie können den folgenden Befehl ausführen, um die Datei direkt im Terminal zu erstellen:

sudo touch /etc/sudoers.d/restart_service

Dieser Befehl erstellt eine neue leere Datei namens restart_service im Verzeichnis /etc/sudoers.d. Jetzt müssen wir dieser Datei noch erlauben, Befehle mit “sudo” auszuführen. Dies können wir tun, indem wir den folgenden Text in die Datei schreiben:

<normaler Benutzername> ALL= NOPASSWD: /usr/bin/systemctl restart <Name des Dienstes>

Stellen Sie sicher, dass Sie den tatsächlichen Benutzernamen und den Namen des Dienstes ersetzen, den Sie neu starten möchten. Speichern und schließen Sie die Datei, und der Benutzer, den Sie angegeben haben, sollte nun in der Lage sein, den Dienst mit “sudo” mithilfe von Systemd neu zu starten, ohne dass ein Passwort eingegeben werden muss.

Ich hoffe, diese Anleitung war hilfreich und Sie konnten erfolgreich eine sudoers.d-Datei erstellen. Viel Spaß beim Experimentieren mit Linux und Systemd!