Arch Linux: Paket- und Journal-Cache leeren

Ich habe heute festgestellt, das Arch Linux sehr viel Speicherplatz für Paketcache verwendet. Nur alleine das Leeren diesen Caches konnte mir auf meinen Server ca. 10 GB und auf meinem Laptop ca. 20 GB freien Speicherplatz mehr verschaffen.

Es lohnt sich also, diesen Speicherplatz freizugeben, wenn man eine kleine Festplatte hat. Zum Löschen des Paketcaches verwendet man am besten „paccache“.

Installation von paccache:

pacman -S pacman-contrib

Einmaliges Ausführen von paccache:

paccache -r

Regelmäßiges Ausführen von paccache – jede Woche:

systemctl enable paccache.timer
systemctl start paccache.timer

Zudem kann man übrigens auch das Journal begrenzen:

journalctl --vacuum-size=500M

Xfce: Start-Skript einrichten

Ein Start-Skript nach dem Anmelden eines Benutzers kann bestimmte Aufgaben wie z.B.: das Pullen von einem Git Repository oder das Öffnen von Anwendungen gleich beim Start ausführen.

Da ich mir unter Xfce ein solches Skript eingerichtet habe, möchte ich nun zeigen, wie das funktioniert. Als Beispielsystem werde ich Xfce unter Manjaro Linux verwenden.

Zuerst sollte man natürlich sein Skript (z.B.: als Bash-Skript) schreiben. Hierauf gehe ich allerdings in diesem Artikel nicht genauer ein. Seiten wie „ubuntuusers“ bieten dazu genügend gute Anleitungen.

Anschließend kann man über die Xfce-Einstellungen den Punkt „Sitzung- und Startverhalten“ auswählen.

Über „Automatisch gestartete Anwendungen“ kann man mit dem Button „Hinzufügen“ auch eine neue Startanwendung in die Liste aufnehmen.

Das anschließende Fenster möchte mit einem verständlichen Namen und dem Pfad zu unserem Skript gefüllt werden.

Nun sollte das Skript immer nach der Anmeldung automatisch ausgeführt werden.

Arch Linux: Bildschirmhelligkeit anpassen

Ich wollte heute unter Manjaro Linux meine Bildschirmhelligkeit anpassen. Leider gibt es direkt von Manjaro / Arch Linux hier keine GUI-Einstellung zum Regeln der Helligkeit.

Was es aber gibt, sind zwei nützliche Pakete: light und Clight. Mit light kann man die Helligkeit über die Konsole anpassen, Clight erkennt die aktuelle Umgebungshelligkeit über die Webcam und passt dementsprechend die Bildschirmhelligkeit an.

Da Clight aber nur über Arch AUR erhältlich ist, habe ich mal light ausprobiert und bin damit zufrieden.

Light kann man ganz einfach über pacman installieren:

pacman -S light

Anschließend kann man die aktuelle Helligkeit als Prozentwert ausgeben lassen:

$ light -G
23.99

Und die Helligkeit um x Prozent erhöhen:

$ light -A 70