Mechanische Tastatur: Drevo Calibur V2 Pro

Datum: Montag, 8. August 2022

Tag(s): Mechanische Tastatur Drevo Calibur V2 Pro Keyboard mechanisch

Nachdem ich vor anscheinend schon fast zwar Jahren einen Vergleich zwischen den mechanischen Tastaturen Royal Kludge RK61 und Ajazz AK33 gepostet habe, konnte ich bei einem guten Angebot nicht widerstehen und besitze nun ebenfalls eine Drevo Calibur V2 Pro Tastatur.

Mein Exemplar hat braune Outemu RGB Switches, USB-C und Bluetooth 5.1. Im Vergleich zur RK61 ist die Bluetooth-Verbindung mit meinem Windows-PC deutlich zuverlässiger.

Je nach Marketing-Unterlagen wirbt Drevo dabei mit einem “71k” oder “72k” Layout, was wohl für die 71 bzw. 72 Tasten stehen soll. Somit hat die Tastatur mehr als die 61 Tasten der RK61, aber weniger als die 82 Tasten der Ajazz AK33. Das ist meiner Meinung nach die perfekte Anzahl. Bei der RK61 mussten die Pfeiltasten wegen der geringen Tastenanzahl doppelt belegt werden, was für mich im Alltag sehr nervig ist. Die V2 Pro dagegen hat separate Pfeiltasten und somit gibt es dieses Problem bei dieser Tastatur nicht. Die 82 Tasten der AK33 sind zwar ganz nett, ich brauche die zusätzlichen Tasten aber nicht wirklich und bevorzuge einen aufgeräumten Schreibtisch ohne viel Platzverschwendung.

Damit ist die Calibur V2 Pro die perfekte Mischung aus nutzbaren Tasten und kompakter Größe.

Die RGB-Funktion ist zwar ganz nett, aber für mich persönlich nicht wichtig. Ich kann auch mit den einfarbigen Hintergrundbeleuchtungen meiner anderen Tastaturen leben.

Der größte Vorteil jedoch sind meines Empfindens nach die Outemu Switches. Gerade die braunen Switches meines Modells hören und fühlen sich viel besser als die Blauen meiner RK61 oder die schwarzen Zorro Switches meiner AK33 an. Das macht die Tastatur auch zu meinem aktuellen Favoriten. Sie verbindet sich viel besser zu meinem PC als die RK61 und hört sich dabei auch besser an. Zudem ist die Verarbeitungsqualität viel besser als die Qualität der AK33 und eher auf einem Niveau mit der RK61.

Fürs Gaming werde ich aber weiterhin zu meiner AK33 greifen, da sich die schwarzen Switche dafür viel besser als Braune oder Blaue eignen.