Linux: Acer Laptop mit Intel Prozessor hängt sich auf

Bei einem Acer Laptop von 2014 mit einem Intel® Pentium(R) CPU N3530 Prozessor hatte ich vor ein paar Wochen das Problem, dass sich der Laptop nach dem Hochfahren immer wieder aufgehängt hat und man nichts mehr machen konnte. Nur ein Ausschalten des Geräts behob das Problem.

Ich habe daraufhin verschiedene Linux Derivate wie Ubuntu 16.04, elementary OS Loki sowie FreeBSD ausprobiert. Bei allen Linux Betriebssystemen hatte ich das gleiche Problem. Bei FreeBSD hatte ich zwar dieses Problem nicht, allerdings konnte ich den Rechner nicht herunterfahren (nur bis zum „System has stopped“, kein Poweroff möglich) und mein Touchpad wurde nicht unterstützt.

Ab diesen Punkt habe ich einen Richtungswechsel gewagt und einfach die HDD durch eine SSD, die noch rumlag ersetzt. Das hat aber auch nichts gebracht. ^^

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Problem liegt am Linux Kernel und kann ganz einfach mit einem Update auf einen Kernel über Version 4.8 behoben werden. Das Update kann man unter Debian ganz einfach mit dpkg -i durchführen, wenn man davor die Kernel-Dateien als .deb heruntergeladen hat. Ubuntu 16.10 verwendet schon den Kernel 4.8 – hiermit habe ich in meinem Fall keine Probleme.

Alternativ hat bei mir auch folgendes Workaround funktioniert:

  1. Editieren der
    /etc/default/grub
  2. Nun unter
    GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT

    das folgende innerhalb der Anführungszeichen („“) Einfügen:

    quiet splash intel_idle.max_cstate=1 modprobe.blacklist=dw_dmac,dw_dmac_core
  3. Sollte das auch nicht helfen, kann man noch versuchen, im Recovery Modus (kann man unter Grub beim Starten auswählen) die folgenden Befehle auszuführen: Erst
    X -configure

    danach die erstellte xorg.conf nach /etc/X11 kopieren und anschließend folgende Optionen setzen:

    Option     "NoAccel" "True"

    und

    Option     "DRI" "False"

    .